Putzarbeiten

Die Verarbeitung von Putz erfordert handwerkliches Geschick bei der Verarbeitung und Aufbringung – Vertraunen Sie daher Ihr Gebäude nur einem Profi an. Wir achten auf eine passende Abstimmung zwischen Putz und  Mauerwerk, um ein möglichst langlebiges Ergebnis zu erzielen. Eine gewissenhafte Vorbehandlung und Reinigung des Untergrundes ist ebenso ausschlaggebend, wie richtiges Timing der einzelnen Bearbeitungsschritte, eine genaue Kenntnis des Abbindeverhaltens zur Einhaltung optimaler Trockenzeiten zwischen dem Auftragen der einzelnen Schichten.

Haben Sie gewusst, dass auf ein Mauerwerk in der Regel zwei Schichten Putz aufgetragen werden? So dient ein mineralischer Unterputz (oder Grundputz)  dem Ausgleich von Unebenheiten und schafft eine glatte Oberfläche für das Auftragen des kunstharzhaltigen Deckputzes (Edelputz). Ausnahmen davon gibt es. Sie wünschen sich zum Beispiel im Innenbereich eine moderne Wand mit glattem Putz oder dezenter Struktur? Dann ist ein einlagiger Putz meist ausreichend. 

Materialien

Über die Eigenschaften eines Putzes entscheidet maßgeblich das verwendete Bindemittel. Je stärker die mechanischen Belastungen und je höher die Feuchtigkeit, denen das Mauerwerk ausgesetzt ist, desto größer ist der beigemengte Zementanteil. Unterschieden wird zwischen organischen Bindemitteln wie Harzen und mineralisch gebundenen Putzen aus Gips oder Kalk. Während Erstere durch verzögertes Austrocknen und erhöhte Bindekraft das Aufbringen extrem dünner Schichtdicken von wenigen Millimetern Stärke erlauben, werden Letzere aufgrund ihrer hygroskopischen Eigenschaften und ihrer ökologischen Verträglichkeit geschätzt.

Wir bieten Ihnen ein umfangreiches Sortiment verschiedener Putze:

  • Silikonharzputz / Silikatputz: Deckputz, vermeidet Risse, wird verstärkt bei der Sanierung alter Putzflächen eingesetzt

  • Kalkputz: Innen- und Außenputz für geringe bis normale Beanspruchung, erhöhte Aufnahme von Spannungen, zum Teil wasserabweisend oder versetzt mit kleinsten Styroporkügelchen

  • Lehmputz: gern in traditioneller und ökologischer Bauweise verwendet; Oberfläche kann geglättet oder gefilzt werden

  • Gipsputz: bis auf wenige Ausnahmen preiswerter Innenputz für normale bis geringe Beanspruchung, gut als Untergrund für Tapeten geeignet

Haben Sie Fragen zu den verschienden Putzen oder überlegen, welcher für Ihr Haus geeignet ist? Wir beraten Sie zu diesem Thema selbstverständlich gern.

Strukturen

Hier entscheidet Ihr Geschmack! Je nach verwendeter Körnung und Auftragetechnik können ganz unterschiedliche Oberflächeneffekte erzielt werden.  Grundsätzlich haben Sie die Wahl zwischen:

  • Glattputz oder Filzputz (Strukturierung mittels Filzbrett) mit Körnungen bis 1 mm für besonders feine Oberflächen

  • Kratzputz, Rillenputz, Münchner Rauhputz (Behandlung mit Reibebrett): Bei einer Körnung von 2 mm  ergeben sich schöne, detaillierte Muster, die sich gut sichtbar herauszeichnen und der Oberfläche einen rauheren Look verleihen. Eine Körnung von 3 – 6 mm wirkt rustikal und verleiht bestimmten Architekturformen ihr typisches Erscheinungsbild.

  • Modellierputz: Besonders individuelle Gestaltungsmöglichkeiten lassen sich mit einem Modellierputz verwirklichen.

Eine zu intensive Bearbeitung bei der Strukturierung macht den Putz anfällig für Risse. Profitieren Sie auch hier von unserer jahrelangen Erfahrung!

Sie haben für Ihr Eigenheim Fragen zur Wahl der Farbe, Struktur und Material? Dann zeigen wir Ihnen gern, was möglich ist, schauen uns das Mauerwerk vor Ort an und erstellen Ihnen ein individuelles Angebot. Nehmen Sie noch heute Kontakt mit uns auf!